#002 Show don’t tell

Show, dont´t tell!  Diesen Satz hast du bestimmt schon oft von Autoren gehört. Was es genau damit auf sich hat möchte ich dir gerne erklären.

Zeige es, sag es nicht.

Das ist ganz einfach zu erklären und doch so schwer umzusetzen. Denn auch hier gibt es keine wirkliche Richtlinie. Du kannst es machen, musst es aber nicht. Zeitweise reicht es auch einfach ein Adjektiv zu benutzen. An anderen Stellen wiederum, willst du eine gewisse Stimmung erzeugen oder ein Gefühl hervorrufen. Dann solltest du auf diesen kleinen Satz zurückgreifen.

 

Hier wie man es grundsätzlich NICHT machen sollte, aber hin und wieder auch machen kann. Jedoch sei dir immer bewusst, es ist nicht das beste, außer wenn du in einem Krimi schreiben würdest. Es knallte. und eine gewisse Spannung zu erzeugen. (Dazu werde ich aber in einem anderen Tipp noch etwas schreiben)

  1. Es ist kalt.
  2. Sie ist schön.
  3. Sie hat wunderschöne Augen.

Das sind drei kurze Sätze, die dir etwas mitteilen. Eine klare Aussage. Aber ist es das was du in einem Buch lesen möchtest.

Was mache ich als Autorin also, um dir die Bedeutung der Worte besser mitzuteilen. Sie sollen dich umschmeicheln, wie eine Katze, die dir um die Beine schleicht.

zu 1 – Ich zog mir meine Mütze bis über die Ohren. Der Nordwind ließ mich frösteln, so dass ich meine Hände in die wärmenden Taschen der Jacke steckte. (Hier kannst du die Kälte richtig spüren, sie greifen.Ich könnte dir jetzt noch meinen Atem beschreiben, wie sich kleine Dunstwölkchen bilden, wenn ich ausatme)

zu 2 und 3 – Ich hielt für einen Moment die Luft an und während ich ausatmete, überlegte ich mir, wie ich ihre Schönheit in Worte fassen konnte. Ihre Haut war so glatt wie ein Pfirsich und hatte eine ebenso rosige Farbe. Das Gesicht so ebenmäßig und ohne Makel, dass ich meinen Blick nicht von ihr abwenden konnte. Als ich in ihre strahlenden Augen sah, die mit dem Blau des Meeres konkurrieren konnten, war es endgültig um mich geschehen.
(Du siehst, auch hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Als ich diese Worte der Beschreibung geschrieben habe, hatte ich wirklich das Gefühl, dieses wunderschöne Geschöpf vor mir zu sehen. so detailliert und doch noch meiner Fantasie entsprungen.)

 

Wenn du magst, habe ich hier einen kleinen kurzen Satz zum Umschreiben für dich.

Der eine ist schon eine kleine Herausforderung, der andere für Anfänger geeignet. (Orange etwas schwieriger, grün leicht)

Ich habe Angst.

Es ist warm.