Messeeindrücke FBM2019

Am Donnerstag morgen war es endlich soweit.
Ursprünglich hatte ich geplant alle Tage außer Sonntag anwesend zu sein, doch irgendwie schaffe ich das nicht wirklich.
Tja, was soll ich sagen.
On the way

Ich saß bei uns in der Straßenbahn Richtung Mannheim HBF, um dort in den RE nach Frankfurt/Main HBF zu fahren und dort mir der S-Bahn zur Messe.
Eigentlich ziemlich simpel und daher haben wir einfach noch so unsere Späße gemacht.
Ich kam wie gewünscht am Zielort an und war wieder mal begeistert. Keine Warteschlange – okay war auch schon fast 11 Uhr. Herrlich Taschenkontrolle war fix erledigt und so war ich dann auch schon gleich im Gebäude.
Heute war ich als Leserin unterwegs und ich fand es einfach nur herrlich. Man hatte Zeit sich mit den Autoren zu unterhalten, die ich ja auch schon durchs Bloggen kenne. Viele haben mich gefragt, warum ich nicht mehr wirklich blogge.
Ganz einfach: Ich möchte es richtig machen – mit Herzblut – und da musste ich mich entscheiden.
Autorin oder Bloggerin – beidem kann man nicht wirklich gerecht werden. Dennoch habe ich das Bloggen nicht aufgegeben und werde es auch weiterhin machen. Hier auf meiner Autorenseite und auf meiner Schmökerecke, die jetzt nicht nur einen Buchjunkie, sondern zwei Buchjunkies die Gelegenheit gibt, sich über die schönste Sache der Welt auszutauschen.

Bücher

Und genau darum geht es auch auf der Buchmesse. Um unsere Leidenschaft. Fotos habe ich heute nicht wirklich gemacht, aber doch das eine oder andere.

♥ ♥ ♥

Als erstes hatte ich diesen kleinen Kerl wahrgenommen, als ich auf der Agora war, um frische Luft zu schnappen.
Ich liebe Asterix und Obelix – die Bücher sind der Hit und auch mein Sohn hatte sie, als er noch kleiner war, zusammen mit mir verschlungen. Idefix war und ist mein kleiner Held und auch alle anderen Figuren aus dem Dorf in Gallien sind mir ans Herz gewachsen. Da war es natürlich Pflicht, dass ich Asterix fotografiere.
Dahinter kannst du das Lesezelt entdecken. Dort wurden regelmäßig, den Tag über Lesungen veranstaltet.

Später sah ich mich etwas in Halle 3.1 und 3.0 um, wobei der Sternensandverlag meine Anlaufstation No 1 war.
Ich gestehe ich bin von Anfang an ein Fan der Verlegerin und Autorin Corinne Spoerri – schon als sie die Alia -Reihe herausgebracht hatte und es noch keinen Sternensandverlag gab.
Dann lernte ich Fanny Bechert kennen. Sie hat mich mit ihrer Countdown to Noah – Reihe so in ihren Bann gezogen, dass ich zu ihrer Lieblingsstalkerin mutiert bin.
Und dann – warum auch immer – erst dieses Jahr, wurde ich Fangirl einer dritten wunderbaren Autorin aus eben diesem Verlag.
Jasmin R. Welsch
Sie hat mit mit dem ersten Band ihrer Evig Roses Reihe in den Bann gezogen und daher mussten alle Bücher aus dieser Clique gelesen werden. Be with us, Teach me Love und Evig Roses sowie Ghettoengel. Alle durften bei mir auch als Print einziehen. HACH!!!
Was soll ich sagen? Die anderen Autoren sind auch alle megalieb, aber diese drei sind mir wirklich ans Herz gewachsen und ich freu mich schon jetzt wieder aufs nächste Jahr.

Das waren meine Haupteindrücke der FBM 2019. Es folgt auf jeden Fall noch ein Betrag über meine lieben Blogger und einer über unsere Fangirlgruppe *Vincents Rosen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein. Weitere Informationen findest du hier